In Coachings

- Integratives Coaching zur Potenzialentfaltung für Kinder & Jugendliche

mehr ...

Sportmental training

Mentaltraining & Sporthypnose wird unter anderem angewendet um:

 

 

♦ Automatisierung optimaler Bewegungsabläufe

♦ rzeugung optimaler Konzentration im der Prüfung

♦ Verbesserung der Kondition

♦ Ausblenden von Lampenfieber und Störfaktoren

♦ Auflösen spezifischer Ängste und Blockaden

♦ Umgang mit Leistungsdruck

♦ Erlernen eines perfekten Bewegungsablaufes/Technik

♦ Flow Zustand hervorrufen und halten

♦ Optimale Entspannung in Pausen

♦ Hinderliche Glaubensätze transformieren

♦ Selbstvertrauen stärken

♦ Maximale Motivation erreichen

♦ Beschleunigte Regeneration nach Verletzungen

♦ Schmerzwahrnehmung beeinflussen

♦ Stärkung des Teamgeistes

 

 

Heute ist das Mentaltraining im Leistungssport kaum mehr wegzudenken, da bereits viele Profi Sportler davon Gebrauch machen. Den um eine optimale Leistung zu erzielen ist nicht nur Ergebnis eines harten Trainings sondern beinhaltet auch eine geistige Stärke wenn der Druck wächst. Aber nicht nur im Leistungssport genießen Sportler ein Mentaltraining sondern auch im Freizeitsport.

 

Da Wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt haben, das durch Mental Training nicht nur das Gehirn sondern auch die Muskeln trainiert werden können-z.B. Muskelvolumen, Schnellkraft, lokale Muskelausdauer oder die Maximalkraft lässt sich steigern- machen sich dies natürlich auch zunehmend Hobbysportler zunutze um mehr Zufriedenheit und Leichtigkeit in das Hobby zu bringen, um die Motivation zu steigern oder um die Trainingsergebnisse wie die Muskelkraft einfacher zu erreichen.

 

Meine Schwerpunkte im Mentaltraining und der Sporthypnose liegen beim

 

  •                      Reit Sport
  •                      Ski Sport
  •                      Tauchen
  •                      Golfern

 

 

Jedoch auch bei jeder anderen Sportart ist es möglich, Sie ohne persönliche Erfahrungen zu coachen.

 

Denn um an der Motivation, der Technik, der mentalen und emotionalen Stärke, am Selbstvertrauen oder der Konzentration zu arbeiten, benötigt man keine spezifischen Kenntnisse der jeweiligen Sportart. Wichtig ist nur, dass sie den Sport bereits ausführen und Ihre Ziele formulieren können.